Nächtlicher Harndrang beim Mann

Wenn nächtlicher Harndrang zur Plage wird

Ursachen für nächtlichen Harndrang

Eine gutartige Prostatavergrößerung wird vielen Männern vor allem nachts zur Plage, denn nächtlicher Harndrang zwingt sie immer wieder, das Bett zu verlassen und eine Toilette aufzusuchen.

Während man tagsüber trotz Harndrangbeschwerden seinen Alltag noch ganz gut organisieren kann, gehen die nächtlichen Störungen mit der Zeit an die Substanz. Durchschlafen wird zur Seltenheit und statt ausgeruht in den Tag zu starten, fühlt man sich matt und müde.

Warum nachts immer auf Toilette?

Nächtlicher Harndrang

Nächtlicher Harndrang ist keine eigenständige Erkrankung, sondern ein Symptom weiterer körperlichen Störungen. Bei Männern im mittleren Lebensalter steckt häufig eine gutartige Prostatavergrößerung dahinter. In anderen Fällen ist die nächtliche Urinproduktion zu hoch.

Ursachen hierfür können z. B. auch nachlassende Herzleistung, Diabetes mellitus, eine Störung der Nierenfunktion oder die Einnahme von Medikamenten, die sich auf die Urinproduktion auswirken, sein.

Bei älteren Menschen beobachtet man häufig das gleichzeitige Vorliegen verschiedener Ursachen für häufiges nächtliches Wasserlassen: Neben den bereits genannten Erkrankungen, können dies auch Veränderungen am Blasenmuskel, eine reduzierte Bildung des Hormons ADH (Antidiuretisches Hormon), welches den nächtlichen Harndrang bremst, chronische Infekte der unteren Harnwege oder eine überaktive Blase sein.

Daher ist es wichtig, dass die Ursache für Ihren lästigen nächtlichen Harndrang ärztlich abgeklärt werden. Denken Sie daran: Sprechen Sie beim nächsten Arztbesuch auch über diese Beschwerden – damit diese frühzeitig behandelt werden. Denn andauernde Schlafunterbrechungen können gravierende Folgen für Ihre Gesundheit und Lebensqualität haben. 

Nächtlicher Harndrang stört den Erholungsprozess

Letztlich hat nächtlicher Harndrang Auswirkungen auf den gesamten Organismus, denn er unterbricht den gesunden Schlafrhythmus. Schlaf ist eines der wichtigsten Grundbedürfnisse des Menschen. Er dient der Erholung des Körpers und der Psyche. Schlafmangel kann zu mentaler oder physischer Ermattung führen. Tagesmüdigkeit, nachlassende Konzentrations- und geistige Leistungsfähigkeit sind typische Folgen und senken die Arbeitsproduktivität.

Der Ausgeschlafene fühlt sich hingegen erholt, weil bei ihm während der nächtlichen Ruhe bestimmte (Glücks-)Hormone ausgeschüttet wurden. Und während Schlaf die Wundheilung fördert, kann sich Schlafentzug negativ auf das Immun- und Stoffwechselsystem auswirken – systematischer Schlafentzug gilt sogar als Folterinstrument.

Lassen Sie sich nicht länger von nächtlichem Harndrang peinigen. Nachts weniger Harndrang und stattdessen mehr Schlaf bedeuten Erholung für Körper und Geist und damit ein Stück Lebensqualität.

Hilfe gegen häufigen Harndrang nachts

Leider gibt es immer noch viel zu viele Männer, die sich damit abfinden, nachts drei-, vier- oder fünfmal auf die Toilette zu müssen.

Und häufig wird auch die Partnerin durch seine nächtlichen Toilettengänge wieder und wieder um den Schlaf gebracht. So können schließlich die Partnerschaft und auch das Sexualleben unter den Folgen des nächtlichen Harndrangs leiden.

Was tun gegen nächtlichen Harndrang bei Männern?

Prostagutt-F_DE
  • Eine genügende Flüssigkeitsaufnahme von ca 2 Litern täglich, bei intensivem Sport oder an heißen Sommertagen entsprechend mehr, ist für Ihre Gesundheit wichtig. Bitte schränken Sie Ihre Trinkmenge nicht wegen der nächtlichen Toilettengänge ein.
  • Dafür reduzieren Sie die Trinkmenge am Abend. Trinken Sie dann auch keinen Kaffee, schwarzen Tee oder alkoholhaltige Getränke. Denn diese wirken harntreibend mit der Folge von häufigen Toilettengängen in der Nacht.
  • Das Hochlegen der Beine am Nachmittag und Abend hilft dem Körper eventuell eingelagerte Flüssigkeit leichter am Tag auszuscheiden und dadurch nächtlichen Harndrang zu reduzieren.
  • Drehen Sie vor dem Zubettgehen noch eine abendliche Runde im Freien. Das entspannt und verbessert die Schlafqualität
  • Vor dem Zubettgehen sollten Sie nochmals die Blase entleeren.

Hochwertige pflanzliche Arzneimittel, wie Prostagutt können die Beschwerden einer gutartigen Prostatavergrößerung, wie z. B. nächtlicher Harndrang lindern – und so die Lebensqualität wieder deutlich verbessern.